Tag-Archiv | Kichererbsen

Kichererbsen mit Spinat und Aubergine in cremiger Currysoße

image

Ich glaub ich bin Kichererbsen süchtig. … ich kann die gekochten auch ungewürzt kalt mit den Finger essen;)

Rezept:
1 Aubergine  (ca. 300g)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kleinschneiden und in etwa Öl anbraten.
300 TK Spinat dazu und etwas mitbraten.
In den Mixer:
300ml Wasser
2EL Tahini
2TL gelbe Currypaste
Currypulver
Pfeffer
Sojasoße
1Stück Ingwer
1Stück Kurkuma
Alles gut mixen und übers Gemüse… Dann noch 250g gegarte Kichererbsen dazu, etwas köcheln lassen,  abschmecken… optional noch etwas Harissa drüber… fertig;)

Advertisements

Indien aus dem Ofen

image

Wenn der Ofen schon mal an ist. .. warum nicht mehrere Dinge gleichzeitig rein tun;)

Als erstes Ofen auf 200Grad Umluft vorheitzen…

Geschmorte Auberginen:
2kleine Auberginen
3 Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
würfeln und in eine Auflaufform
Würzen mit:
3EL Tomatenmark
3-4EL Olivenöl
1EL gehackte Minze
großzügig Kreuzkümmel und gemahlener Koriander
1TL Zimt
Chiliflocken
Salz
Pfeffer
Alles mischen, in den Ofen oberste Schiene.
Nach 15 min einmal umrühren und die Kichererbsen/Kartoffeln dazu.

Geröstete Kichererbsen mit Ofen Kartoffeln:

200g kleine gewaschene Kartofeln in kleine Würfel schneiden und mit 250g gegarten Kichererbsen auf ein Backblech, würzen mit Olivenöl, Garam Marsala, Pfeffer und BBQ Salz.
Alles mischen, ab in den Ofen,  unterste Schiene. Nach weiteren 30 min,  Auberginen umrühren und den Ofen auf 250Grad Oberhitze (Grillfunktion) stellen und das Baguette dazu.

Die Baguette sind jetzt eher italienisch 😉
Baguette in Scheiben schneiden, bestreichen mit einer Marinade aus Olivenöl, Kräuter der Provence, Salz, Pfeffer, gehacktem Knoblauch.
Mit in den Ofen, mittlere Schiene bis es gross ist. ..

Dazu gab es noch ein Joghurt Minz Dip:
Sojajoghurt, geraspelte Gurke, gehackte Minze, Zitronensaft, Salz, Pfeffer,  Reissirup, Gemüsebrühe, Rapsöl, Knoblauch, Guarkernmehl… verrühren fertig.

Zucchinipuffer aus dem Ofen, Joghurt Dip und Kohlrabi -Nektarinen Carpaccio

image

Puffer:
120g Kichererbsenmehl
30g Lupinenmehl 
1TL Johannisbrotkernmehl
2TL indische Gewürzmischung
1TL Curry
1TL Paprikapulver
1TL Knoblauchpulver
Kala Namak ( oder normales Salz )
Pfeffer
3EL Öl
200ml Wasser
alles verrühren und 20 min quellen lassen

3 Zucchini durch einen Spiralschneider in eine große Schüssel drehen.

In den Teig 1EL Flohsamenschalen rühren und den Teig (sehr zäh und klebrig) zu den Zucchini und mit den Händen ordentlich mischen (wird eine pampige Angelegenheit 😉 )
Und auf zwei Backbleche mit Backpapier oder Backmatte Taler formen und bei 180Grad Umluft 20-30 min backen, nach der Hälfte wenden.
Die Puffer sind etwas weicher als man es von normalen Puffern kennt.

Carpaccio:
1 Kohlrabi
1 Nektarine
dünn hobeln, auf einem Teller verteilen und eine Marinade aus:
Rapsöl
Weißweinessig
Reissirup
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
Petersilie
gut darüber verteilen,  wenn möglich etwas einreiben.

Dazu gab es Tomaten mit Olivenöl, Balsamico Essig, Kräutersalz, Pfeffer, Basilikum-Blätter, Balsamico-Creme

Joghurt Tahini Dip:
150g Sojajoghurt
2EL Tahini
Rapsöl
Weißweinessig
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Koriander
Kreuzkümmel
Petersilie

Blumenkohl im Kichererbsenmantel

image

Zwei Überlegungen brachten mich zu diesem Rezept. .. ich wollte leckeres Gemüse im Teigmantel ohne es zu frittieren (zu fettig, mir zuviel durch, ich will noch etwas biss, idealerweise noch ein paar Vitamine )
Und ich wollte etwas mehr Eiweiß. ..

Rezept:
Als erstes müsst ihr die Röschen von einem Blumenkohl trennen, die großen ruhig mal durchschneiden damit alles ungefähr die selbe Größe hat

Morgens hab ich schon den Teig angerührt, damit er schön quellen kann… finde ich gerade bei Mehlen aus Hülsenfrüchten sehr wichtig…
(Tipp wer vielleicht kein Kichererbsenmehl zuhause hat. … aber zufällig rote Linsen, die einfach in den Mixer und zu Mehl verarbeiten)

130g Kichererbsenmehl
20g Lupinenmehl  (oder Sojamehl oder auch Kichererbsenmehl. .. Lupinenmehl hat doppelt so viel Eiweiß, wie Kichererbsenmehl )
200ml Wasser
Pfeffer
Kala Namak  (oder normales Salz )
Kurkuma
Koriander
Ingwer
Kreuzkümmel
Curry
(Oder wenn es einfacher sein soll… eine indische oder türkische Gewürzmischung )
gern großzügig würzen

Alles in einer großen Schüssel verrühren und quellen lassen. .. kurz vorm zubereiten noch 2EL Öl hinzu… verrühren und wenn der Teig noch zu fest sein sollte einen kleinen Schluck Wasser dazu…
Jetzt den Blumenkohl dazu (deshalb die große Schüssel ) und ordentlich durchmischen. .. alles auf ein mit Backpapier oder Backmatte ausgelegtes Backblech in den auf 180Grad vorgeheizten Backofen (Umfluft) . .. ca. 30 min

Noch was zu den Beilagen…

Der Dip:

http://wp.me/p6fDyP-2m

Kohlrabi:
Kohlrabi schälen und in gewünschte Form bringen, in Stifte wie Pommes, Scheiben, hobeln oder ich hatte in diesmal durch den Spiralschneider gedreht…
Gewürzt mit Pfeffer und BBQ Salz (oder Pommessalz, oder Paprikapulver und Salz, halt wie ihr eure Pommes würzen würdet) etwas Öl hinzu, gut mischen, und ebenfalls in den Ofen… wie lange kommt auf eure Form an… diesen hatte ich jetzt so 15min drin

Anmerkung. .. auf dem Foto sieht alles sehr knusprig aus… ist es aber nicht,  kein Vergleich zu frittiert, aber trotzdem sehr lecker… probiert es aus. .. und testet auch anderes Gemüse… bei mir als nächstes stehen Zucchini und Auberginen im Kichererbsenmantel aufm Plan;)

Kichererbsen Pfannkuchen mit zweierlei Füllung

image

Diese leckeren Pfannkuchen, sind nicht nur, lecker, einfach, eiweißreich, glutenfrei…. sondern eignen auch als vegane Alternative zu Omelette 😉
Hatte sie heute mit zwei Füllungen ( Guacamole und Süßes Curry) und was leckeres im Glas war, steht ganz unten;)

Für 5 Pfannkuchen :

160g Kichererbsenmehl  (günstig im türkischen oder asiatischen Läden zu bekommen)
300ml Mineralwasser
Salz (am besten Kala Namak )
Pfeffer
Gewürze und Kräuter nach Wahl (hatte eine indische Gewürzmischung, Petersilie und Schnittlauch )

Alles verrühren und mindestens 15-20 min quellen lassen….

Nach dem quellen 1-2EL Öl unterrühren…. dann dünn in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl und bei mittlerer Hitze langsam ausbacken, Geduld beim wenden… erst wenn sie obendrauf trocken werden. .. dann nur noch kurz von der anderen Seite

Füllungen:

Guacamole:
1x Fruchtfleisch einer reifen Avocado ganz klein schneiden oder mit einer Gabel zerdrücken. Würzen mit Kala Namak (oder normales Salz) Pfeffer, Knoblauch, Chiliflocken, wenig Zitronensaft. Noch ne klein geschnittene Tomate rein, Kresse darüber…. fertig;)

Süßes Curry:
Pfannkuchen mit Erdnussmus bestreichen, mit Curry Pulver bestreuen, zerdrückte Banane drüber verteilen, rollen fertig 😉

Was da so im Glas war ….

Mangoschicht: (für 2 Gläser)
1 pürierte Mango
1 klein geschnitter Pfirsich
1 kleine Hand voll gehackte getrocknete Cranberries
2-3 gehackte Minzblätter
optional noch Gojibeeren

Dann mit Planzenjoghurt schichten (hatte noch Chiasamen, Maca, Traubenkernmehl und Kakaonips drin, aber kein muss… wenn es mehr sättigen soll,  Haferflocken oder Amaranthpops mit rein ;))
Das ganze mit gehackten Nüssen toppen.

Guten Appetit :):):)

Avocado Hummus

wpid-picsart_1432625389960.jpg

Spontane Reste Verwertung :

200g gegarte Kichererbsen

1/2 Avocado  (hatte nicht mehr,  geht auch ne ganze)

2EL Tahini

Zitronensaft

Kala Namak

Knoblauch

Pfeffer

Chilli

etwas Planzenjoghurt für die Konsistenz

Alles in den Mixer… abschmecken,  nachwürzen, soviel Joghurt bis die Konsistenz cremig ist. .. fertig

lecker auf Brot mit Kresse

Tipp: Mein schnelles Low Carb, glutenfreies Eiweißbrot: ich schneide Räuchertofu in Scheiben,  mach sie kurz warm und mach mir würzigen Aufstrich oder Avocado drauf *yummy*