Archiv

Rahmkuchen vegan

image

Vor meiner Zeit als Veganer war mein Lieblings Kuchen „Rahmkuchen“ Rezept von der Oma 😊😊😊 Alles was ich bis jetzt an veganen Käsekuchen gegessen hatte,  hatte mich enttäuscht. .. traute mich daher nicht diesen Kuchen zu veganisieren😉 Als Alpro dann Quark raus brachte, wollte ich es wissen… und ich war überrascht wie gut und nah er ans Original kommt 💜💜💜💜💜😍😍😍😍

image

Als Boden nahm ich Quark Öl Teig. … ihr könnt aber auch einfach euren lieblings Boden nehmen, egal ob Hefe oder Mürbeteig😉

Zutaten:
300g Dinkelmehl
150g Alpro Vanille Soja Joghurt  (andere Pflanzen Joghurts oder Seidentofu gehen auch)
4EL Rapsöl
30g Zucker (ich nahm Zukrin)
1TL Backpulver
Prise Salz
evtl etwas Pflanzenmilch
Alles gut zu einem geschmeidigen Teig kneten, evtl Pflanzenmilch oder mehr Mehl nehmen.
Form fetten und mit Mehl bestäuben  (ich hatte eine große Flache Form 30cm… Wenn ihr eine Springform nehmt die kleiner ist, muss der Kuchen etwas länger im Ofen bleiben)

image

Füllung:
1 Becher veganer Quark
300g Vanille Soja Joghurt
1 Päckchen Soyato Whip
2 Päckchen Vanille Pudding Pulver
2EL Stärke  (hatte Tapioca Stärke)
20-40ml Zitronensaft (oder mehr nach Geschmack )
1 Päckchen Vanillezucker
100g Zucker (ich hatte Zukrin)
Prise Salz
Alles gut vermischen! Ich hatte zuerst den Joghurt mit dem trockenen Zutaten in den Mixer geschmissen, und dann den Rest dazu und wieder gemixt.
Ich hatte alles zusammen 45-50min bei 180Grad Umluft im Ofen… Aber denkt dran,  jeder Ofen ist anders, und je kleiner die Form und höher die Masse, je länger im Ofen. .. Wenn er zu dunkel wird abdecken.

Advertisements

Saftiger Bananen Schoko Kuchen

image

Rezept:
300g Mehl (hatte Reste von Buchweizenvollkornmehl und Weizenmehl)
100g oder mehr Sukrin  (oder normaler Zucker)
30-50g Kakao
1/2 Päckchen Backpulver
Prise Salz
vermischen….
In den Mixer:
3 reife Banane
50ml Öl
250-300ml Sojamilch (je nachdem wieviel Kakao oder Vollkornmehl ihr genommen habt)
1 Tafel grob zerkleinerte vegane Schokolade
optional Flavdrops Mocca
Mixen und unter die Mehlmuschung rühren.
In eine Form füllen und bei 185Grad Umluft  min30 backen  (Stäbchenprobe)

Wer mag kann noch einen Guss über den Kuchen gebunden zb geschmolzene Schokolade

Bananen Weizenbier Muffins

image

Diese Muffins sind nicht nur lecker, sondern auch fettfrei, Sojafrei, vollwertig und auf Wunsch Zuckerfrei…
Nicht zu süß. .. Mit einer angenehmen herben Note…

Trockene Zutaten
250g Dinkelvollkornmehl
100g gehackte Erdnüsse
1/2 Päckchen Backpulver
100g Sukrin oder mehr nach belieben  (oder normaler Zucker)
1TL Salz
Alles mischen. …
Dazu kommt
3 zerdrückte Bananen  (hab sie im Mixer püriert, hab mich en paar Flavdrops Peanutbutter dazu getan)
200ml alkoholfreies Weizenbier
Alles zu einem glatten Teig rühren, in Muffin Förmchen füllen,  mit Erdnüssen Toppen 25-30 min bei 170Grad Umluft.

Schoko – Nuss Bailey’s vegan

image

Als erstes:
30g Haselnüsse
20g Cashews
2 Stunden einweichen
Wasser abgießen  (freuen sich die Blumen) abspülen und mit 200ml Wasser (hab nicht ganz heißes Wasser genommen) in den Mixer, gut mixen… etwas ziehen lassen,  nochmal mixen und dann durch einen Nussmilchbeutel oder ähnliches filtern.
Nussmilch wieder in den Mixer…
Dazu kommt
50ml Espresso
50ml Whisky
1-2EL Karamell Sirup
1 gut gehäufter EL dunkle Trinkschokolade (geht auch Kakao, dann evtl mehr süßen)
nochmal mixen, und in eine saubere, heiß ausgespülte Flasche füllen.
Ich mach so eine kleine Menge, da sie rasch verbraucht werden muss. ..
Im Kühlschrank aufbewahren, vor verzehren schütteln

Zweierlei Plätzchen (vegan, zuckerfrei, fettarm, Soja frei )

image

Eins muss ich vorweg sagen. .. Klar handelt es sich hier nicht um knusprige Kekse, aber muss es immer knusprig sein? 
Anstelle von Fett hab ich Apfelmus genommen und mein Zuckeralternative war Sukrin, wer das nicht möchte kann seine Zuckeralternative nehmen oder Rohrzucker….

Schokohäufchen:
100g gemahlene Walnüsse
60g gehackte getrocknete Cranberry
100g Dinkelmehl
160g Weizenvollkornmehl
1TL Spekulatiusgewürz
1TL Vanillepulver
5TL Kakao
35g gehackte dunkle Schokolade
70g Sukrin
200g Apfelmus
1TL Backpulver
1 Prise Salz

Alles zu einem Teig kneten, mit zwei TL Häufchen abstechen und bei 180Grad Ober Unterhitze 20 min backen.

Erdnuss Zimt Taler
70g geröstete gehackte Erdnüsse
1/2 TL Salz (oder schon gesalzene Erdnüsse nehmen )
80g Sukrin
1TL Vanille Pulver
1TL Backpulver
100g Weizenmehl
150g Dinkel Mehl
130g Apfelmus
Schluck Wasser nach Bedarf

Alles zu einem Teig kneten, Kügelchen formen und die in einer Mischung Sukrin Gold (oder brauner Rohrzucker ) und Zimt wälzen, auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit dem Boden von einem Glas platt drücken.
180Grad 15-20 min.

Apfelkuchen mit Mandelrahm (ohne zusätzliches Fett und Zucker)

image

Auch wenn ich gerne gesund esse. .. nasche ich gerne 😉 aber ich versuch dann die Nascherei so gesund wie möglich zu gestalten 😉
Hier ein vollwertiger Apfelkuchen ohne zusätzliches Öl oder Margarine. … gesüßt mit Datteln und Flavdrops  (ok die sind alles andere als gesund,  mir aber lieber wie Zucker!)

Anstelle der Flavdrops könnt ihr Vanillzucker oder echte Vanille und eure Lieblings Zuckeralternative nehmen.

Als erstes müsst ihr 100g Mandeln (hatte die mit Haut) in genügend Wasser einweichen, am besten über Nacht,  wenn es nur ein paar Stunden sind mit heißem Wasser einweichen.
Dann noch 10 getrocknete Datteln (oder etwas mehr,  dann wird es süßer) kleinschneiden und mit so wenig Wasser wie möglich einweichen.

Die Mandeln nun abgießen (über das Wasser freuen sich die Blumen)
Etwas abspülen und in den Mixer mit den Datteln inklusive Dattelwasser, 1 Prise Salz, ca. 10 Flavdrops Vanille  (oder eure Alternative, siehe oben) und 500ml frisches Wasser…. sehr gut mixen!

Eine kleine Springform (16-18cm) mit Backpapier auslegen und etwas einölen.
Ofen auf 170Grad Umluft vorheizen.

In eine kleine Schüssel 1EL gemahlene Mandeln, 1TL Zimt und 1TL Carob (oder Kakao) mischen und auf Seite stellen, das werden die dunklen Kleckse für darüber.

Teig:
150g Dinkelvollkornmehl
40g Buchweizenvollkornmehl  (oder auch Dinkel)
20g Stärke (hatte Tabioka)
10g Backpulver
1/2 TL Zitronensäure (hab Granulat, oder 1TL Zitronensaft)
Etwas mischen und 300ml von dem Mandelrahm dazu und verrühren.
1 großzügigen EL von dem Teig in die kleine Schüssel mit dem Carobgemisch.
(Der Teig ist nicht sehr süß, wenn ihr ihn süßer mögt, mehr Flavdrops oder eure Alternative)
Den Rest vom Teig in die Springform und 10 min vorbacken.

Nun nochmal 300ml des Mandelrahm mit 25-30g Stärke verrühren und etwas nachsüßen  (hab noch Flavdrops Vanille dazu getan)

2 Äpfel in Spalten schneiden.

In die kleine Schüssel mit dem Carob und dem Teig etwas Mandelrahm hinzufügen und rühren, bis es ein geschmeidiger Teig ist.

Springform aus dem Ofen nehmen, mit Äpfeln belegen, Mandelrahm mit der Stärke darüber, Carobkleckse darüber und für 45-50 min im Ofen backen.

Danach komplett auskühlen lassen,  sonst läuft der Rahm weg😉

Ich hatte noch etwas Mandelrahm im Mixer übrig,  noch en Schluck Wasser dazu, wieder gemischt, Chiasamen dazu, gab noch leckeren Mandelchiapudding😉